Bad Homburg

zurück

Stadt lobt Publikumspreis für Kunstausstellung Frauenwelten aus

Werke von 14 Künstlerinnen sind noch bis zum 26. April, in der Stadt Bibliothek Bad Homburg zu sehen. Unter dem Titel „Frauenwelten“ zeigt das Bad Homburger Netzwerk der Frauenvereine und – Organisationen gemeinsam mit dem Magistrat ausgewählte Skulpturen, Installationen, Fotografien sowie Objekte in Öl und Acryl. „Die Ausstellung lädt zu einem Dialog über die Kunst von Frauen ein. Sie dokumentiert den Blick zeitgenössischer Künstlerinnen auf ihre Welt, die Visionen von Frauen und geht der Frage nach, ob es eine weibliche Art gibt, Visionen eine Stimme zu verleihen“, sagt Stadträtin Beate Fleige, zu deren Dezernat sowohl die Kommunale Frauenbeauftragte als auch der gesamte Bereich Kultur gehören. Die Kunstausstellung „Frauenwelten“ ist der Beitrag dieser beiden Bereiche des Magistrats zum Internationalen Frauentag 2013.

Die ausgestellten Werke wurden von einer Jury aus insgesamt 35 Einsendungen ausgewählt. Mitglieder der Jury waren neben Fleige als Dezernentin die Ideengeberin für die Ausstellung, Ruxandra-Maria Jotzu, die stellvertretende Bibliotheksleiterin Nicole Dietzel, Museumsleiterin Dr. Ursula Grzechca-Mohr, die kommunale Frauenbeauftragte Gaby Pilgrim und der Leiter des Fachbereichs Kultur und Bildung, Dr. Matthias Setzer. Die 14 ausstellenden Künstlerinnen sind Nadja Recknagel, Helga Esfahani, Jutta Esselborn, Huiza Müller-Lim, Dr. Nevenka Kroschewski, Dorothee Ditzen, Marion Dörre, Irmgard Sixtus, Karin Theisinger, Ruth Beyer, Christine Schaeffel-Birceanu, Martina Rovena Czeran, Myeong-Ja Zimmerer und Ortrud Krüger-Stohlmann.

Die Stadt Bad Homburg lobt im Rahmen der Ausstellung einen Publikumspreis aus. Besucherinnen und Besucher der Stadt Bibliothek können ihre Stimme zu den Werken abgeben. Die Künstlerin, auf deren Werk die meisten Stimmen entfallen, erhält den Preis.

Zu sehen ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten der Stadt Bibliothek: Dienstag 11-18 Uhr, Mittwoch 15-18 Uhr, Donnerstag 11-18 Uhr, Freitag 11-18 Uhr, Samstag 11-14 Uhr
 

Fahrradbasar im Jugendclub Oberste Gärten

Am Samstag, 20. April, findet von 14–17 Uhr der diesjährige Fahrradbasar im Jugendclub Oberste Gärten, Oberste Gärten 1, statt.

Verkäufer können ihre Räder bis zum 18. April montags, donnerstags und freitags von jeweils 16–20 Uhr in der Werkstatt des Jugendclubs abgeben. Sie nennen ihre Preisvorstellung und der Jugendclub versucht, das Rad für diesen Preis zu verkaufen. Für weitere Fragen stehen die Mitarbeiter des Jugendclubs unter der Telefonnummer 06172/399450 zur Verfügung. Es werden nur funktionstüchtige Fahrräder angenommen.

Beim Basar hat jeder von 14 – 17 Uhr die Möglichkeit, die angebotenen Fahrräder, Einräder, Inliner, Roller etc. zu besichtigen und zu kaufen. Auch dieses Jahr besteht wieder die Möglichkeit am Stand des ADFC sein eigenes Fahrrad codieren zu lassen und sich über die schönsten Fahrradstrecken im Rhein-Main-Gebiet zu informieren. Außerdem können die Besucher beim „Bike-Memo“ ihr Geschick unter Beweis stellen. Ab 15 Uhr gibt es einen Geschicklichkeitsparcours. Der Parcours wird von der Verkehrswacht Bad Homburg aufgestellt und ist speziell auf Kinder zugeschnitten. Die Besten erhalten kleine Preise rund ums Rad.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   

zum Seitenanfang