Bad Nauheim

zurück

 Mädchen und Jungen schnuppern in den Arbeitsalltag

Mädchen und Jungen schnuppern in den Arbeitsalltag

Was Männer können, können Frauen schon lange und umgekehrt auch. Dies stellten am Mädchen- und Jungenzukunftstag 38 Schülerinnen und Schüler aus Bad Nau­heim, Friedberg, Rosbach, Wölfersheim und sogar aus Nidda unter Beweis. Einen ganzen Vormittag lang lernten sie die unterschiedlichen Berufsfelder der Stadtver­wal­tung kennen – auch solche, die überwiegend von Frauen oder Männern ausgeübt werden.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Armin Häuser und Frauenbeauftragte sowie Organisatorin Patricia Mayer brachten die Betreuerinnen und Betreuer die jungen Praktikantinnen und Praktikanten in ihre Arbeitsbereiche. Sie informierten sich im Baubetriebshof, auf der Kläranlage, bei der Feuerwehr und der Hilfspolizei, im Rosenmuseum, in der Stadtbücherei und in den Kitas über die jeweiligen Aufgaben und Arbeitsabläufe. Auch direkt im Rathaus, im Bürgerbüro, in der Immobilienverwaltung, im Kulturbereich und im Standesamt, waren die Schülerinnen und Schüler ein­gesetzt.

Bürgermeister Armin Häuser und Erste Stadträtin Brigitta Nell-Düvel betreuten ebenfalls zwei Teilnehmerinnen. Beide durften den Rathauschef und seine Stell­ver­treterin bei Terminen im Stadtgebiet begleiten und an Besprechungen mit Mitarbei­tern teilnehmen.

Ob es die Pennäler später einmal in die Stadtverwaltung zieht, wird sich noch zeigen. Bürgermeister Armin Häuser zeigte sich zufrieden über die Resonanz an diesem Tag: „Das Interesse der Mädchen und Jungen an den verschiedenen Berufen, die es in der Stadtverwaltung gibt, ist unge­brochen. Das zeigte schon die Vielzahl an Anmeldungen. Bereits nach wenigen Tagen waren alle Plätze für den Girls Day und Boys Day 2013 belegt. Sicherlich gab der Tag wieder einige Impulse, in welche Berufsrichtung es gehen könnte oder eben nicht“.

 

 

 

 

 

 

Elf E-Bikes für Bad Nauheim

Pedelecs und Elektrofahrräder sind die Räder der Zukunft und sprechen immer mehr auch junge und technikbegeisterte Menschen an. Mit Elektrorädern lassen sich körperliche Leistungseinbußen oder -unterschiede ausgleichen und auch längere Strecken zurücklegen. Diesem Trend folgend haben die Stadtwerke Bad Nauheim jetzt weitere sechs Elektrofahrräder angeschafft. Bereits im letzten Jahr bekam die Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH (BNST) fünf E-Bikes von den Stadtwerken Bad Nauheim zur Verfügung gestellt, nun ist die Flotte auf insgesamt elf Räder gewachsen.

„Die E-Mobilität leistet mit ihrer emissionsfreien Technologie einen bedeutenden Beitrag zum Klimaschutz, denn Elektromobilität ist umweltschonend, nachhaltig und effizient“, erläutert Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Berndt Hartmann. Aus diesem Grund stellen die Stadtwerke ihre Pedelecs der Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH zur Verfügung. Das Besondere an den Fahrrädern mit elektronischer Unterstützung sei, dass man sich zwar aktiv bewege, aber Überanstrengung vermeiden könne. Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Armin Häuser erklärt, „Damit können auch Urlauber gezielt im Segment des aktiven Gesundheits- bzw. naturnahen Kulturtourismus angesprochen werden, die anderenfalls vielleicht keine Radtouren von 50 km oder mehr pro Tag machen würden. Elektromobilität sei somit ein wichtiger Baustein im Umgang mit den demografischen Veränderungen in unserer Gesellschaft.  „Menschen wollten länger aktiv ihre Freizeit gestalten“, so Bürgermeister Armin Häuser.

BNST-Geschäftsführerin Katja Heiderich freut sich sehr über die zusätzliche Bereitstellung der sechs E-Bikes: „Wir können damit ein Freizeitangebot für Bürger und Touristen garantieren, dessen Nachfrage stark steigt.“ Die Rad-Touren unter Anleitung und Führung eines erfahrenen und auf E-Bikes geschulten Gästeführers werden alle zwei Wochen samstags angeboten. Auch die Teilnahme mit einem eigenen Pedelec ist möglich. „Sollte eine Tour von mehr als zehn Teilnehmern gebucht werden, ergänzen wir die E-Bike-Flotte der BNST mit unseren Pedelecs“, ergänzt Nikolaj Mosch, Geschäftsführer von mosch. der radladen. Als Kooperationspartner hat er bereits für die ersten Touren Leih-Räder bereitgestellt und übernimmt die Pflege und Instandhaltung der Stadt-eigenen Pedelecs.

 

 


Tierheim Wetterau Maya

Maya und Paul

Unser ca. 2010 geborenes Löwenkopf-Kaninchen Paul  möchte gerne mit seiner Freundin Maya, einer 2008 geborenen Farbzwerg-Kaninchen-Dame in ein neues Zuhause ziehen.   Die beiden haben sich im Tierheim kennen- und lieben gelernt und möchten ihre Zukunft gemeinsam verbringen.

Paul und Maya leben derzeit im Tierheim in einem großen Gehege, so möchten sie auch zukünftig gehalten werden. Ein kleiner „Wohnungskäfig“ ist nichts für sie.  

Nähere Informationen über Paul und seine Freundin Maya erhalten Sie über das Tierheim Wetterau. Tel.-Nr. 06032/6335


E.v.A.-Familiennachmittag für alle Eltern mit Kleinkindern

Das E.v.A.-Programm „Elternbegleitung von Anfang an“ der Stadt Bad Nauheim organisiert erneut einen Familiennachmittag am Sonntag, 28. April 2013; 15:00 bis 17:00 Uhr in der evangelischen Familien-Bildungsstätte „Alte Wäscherei“, Am Goldstein 4b, in Bad Nauheim.

Ihr Kind kann mit gleichaltrigen Kindern spielen, während Sie sich in angenehmer Atmosphäre mit anderen Eltern, Elternbegleitern und Fachkräften austauschen können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, das neue E.v.A.- Mobil mit den verschiedensten (Kinder-) Spielen kennenzulernen und auszuprobieren. Natürlich kostenlos und ohne Anmeldung!

Wir freuen uns, viele junge Familien beim E.v.A.-Familiennachmittag begrüßen zu dürfen!

 



zum Seitenanfang