Bad Nauheim

zurück

„Alte Gärtnerei“ im neuen Glanz

Ab Anfang August sind noch einmal Baustellenfahrzeuge und Bauarbeiter in der ehemaligen alten Gärtnerei, dem jetzigen Wohngebiet „Am Kaiserberg“, zugegen. Dann werden nämlich die letzten Arbeiten ausgeführt, um es fertig zu stellen. Die Erschließung des Gebiets in direkter Nachbarschaft zum Eisstadion und die Her­stel­lung der Bau­straßen erfolgten bereits in den Jahren 2008 und 2009. In der Zwischen­zeit wurden fast alle Grundstücke bebaut oder die bestehenden historischen Ge­bäude durch Privat­eigentümer nach den Vorgaben der Denkmalpflege umgebaut und saniert. Die ehemaligen Funktionsgebäude dienten in Staatsbadzeiten, als sie noch im Eigentum des Landes Hessen lagen, als Gartenverwaltung, Möglichkeit zur Pflanzen­über­winterung oder als Werkstatt.

Im letzten Schritt werden die provisorisch angelegten Baustraßen mit einer end­gül­tigen Asphaltbetondeckschicht versehen. Die Gehwege werden mit Naturstein­pflaster aus Granit befestigt. Fahrbahn und Gehwege werden dabei durch die Ver­wendung der unterschiedlichen Materialien sowie durch eine Entwässerungsrinne getrennt, da die Gestaltung in allen Bereichen höhengleich erfolgt. Die Wohnwege er­halten durchgehend eine Natursteinpflasterung aus Granit.

Abschließend werden die Straßenzüge begrünt. Im Einmündungsbereich werden sechs Kastanien gepflanzt und im Wohngebietsinneren noch einmal zwölf Feldahorn­bäume. Die Einfassungen der Pflanzbeete werden ebenfalls aus hochwertigem Natur­­­stein­pflaster hergestellt.

Bürgermeister Armin Häuser freut sich über die baldige Vollendung: „Die ehemalige staatliche Gärtnerei hat einen ganz eigenen Charakter.

Nicht nur die Funktions­gebäude, wie Palmen­haus oder Remise, strahlen einen exklusiven Charme aus, auch die Lage ist besonders. Ich freue mich, dass alle Grundstücke verkauft wurden und die Eigen­tümer mit den Umbau­maß­nahmen der alten Gebäude das Flair von damals transportieren konnten. Bei der Aus­weisung von Wohngebieten ist mir sehr wichtig, dass wir den unterschiedlichsten Ansprüchen und Anforderungen genügen“.

Die Straßenbauarbeiten sollen voraussichtlich Mitte November beendet sein. Die Baukosten betragen rund 407.000 Euro.

 

 

 

 

 

 

 


Bad Nauheim - Sperrung der Friedhofstraße

Aufgrund einer Tiefbaumaßnahme wird die Friedhofstraße zwischen Nieder-Mörler-Straße und Weingartenstraße für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Sperrung beginnt am 5. August 2013 und endet am 6. September 2013.

Grund für die Baumaßnahme sind Vorbereitungsarbeiten zur Entwicklung des künftigen Wohngebietes „Auf dem Hempler“ am Ortsausgang von Nieder-Mörlen. Hierfür müssen Schmutz- und Regenwasserkanal, aber auch Zugänge für Strom, Telekom­munikations­netz und Wasser gelegt werden.

Der Magistrat der Stadt Bad Nauheim bittet um Verständnis.


Zurzeit keine gelben Säcke                          

Wie das Bad Nauheimer Rathaus mitteilt, können derzeit leider keine gelben Säcke ausgegeben werden. Gleiches Problem haben auch andere Kommunen in der Region. Grund hierfür sind massive Lieferengpässe der verantwortlichen Firma Fehr aus Lohfelden.

Laut Fachbereichsleiter Klaus Kreß hat die Firma Fehr angegeben, dass die Verbrauchsdaten 20 Prozent über denen des Vorjahres liegen. Ursache sei die stetig zunehmende „Zweckentfremdung“ der gelben Säcke. „Die Mitarbeiter des Ent­sorgungsunternehmens sind jedoch angewiesen worden, wegen der gegen­wärtigen Lieferengpässe auch andere Kunststoffsäcke mitzunehmen, sofern sie mit dem richtigen Verpackungsmaterial befüllt sind“, so Kreß.

Die Firma Fehr hat der Stadtverwaltung eine kleinere Lieferung erst für Anfang August zusagen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Rex sucht ganz dringend ein neues Zuhause oder eine Pflegestelle

REX Tierheim Wetterau

Er wurde vor kurzem erfolgreich an der Bandscheibe operiert. Nach seiner Operation ist er viel besser gelaufen und man hat ihm angemerkt, dass es ihm nun gut geht.

Leider kommt Rex mit dem Stress im Tierheim nicht zurecht, so dass er sich überanstrengt und leider wieder etwas schlechter läuft.  Daher sucht er ganz dringend ein neues Zuhause oder eine Pflegestelle, damit er wieder ein glücklicher Hund werden kann.  

Rex ist unser ca. 2004 geborener, kastrierter Schäferhund, der die Menschen sucht, die ihm die Zeit geben, sich an eine neue Situation zu gewöhnen. Bis er zu uns ins Tierheim kam, hat Rex kein so schönes Leben gehabt.

Rex hat „fast“ nur positive Eigenschaften. Er kennt die gängigen Grundkommandos, kann ordentlich an der Leine laufen, ohne daran zu ziehen. Er kann im Auto mitgenommen werden, kann aber auch 3 – 4 Stunden alleine zu Hause bleiben, ohne die Wohnung umzugestalten. Mit seiner neuen Familie möchte er ganz viel schmusen und findet bestimmt Spaß an Suchspielen.

Was er nicht mag, sind enge Räume und Menschenmengen, da fühlt er sich unsicher. Auch sind vorbeifahrende Autos nicht sein Ding, die müssen gejagt werden. Über seine Artgenossen- und Katzenverträglichkeit können wir derzeit nichts sagen.

Haben Sie Gefallen an Rex gefunden, dann verabreden Sie sich doch mit ihm zu einem ersten gemeinsamen Spaziergang.

Rex wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

Nähere Informationen über Rex erhalten Sie über das Tierheim Wetterau. Tel.-Nr. 06032/6335.

 



zum Seitenanfang